Methoden

Wertorientierte Persönlichkeitsbildung WOP ©

(nach Prof. Dr. Böschemeyer)

  • Entwicklung und Weiterbildung der individuellen, natürlichen Fähigkeiten
  • Arbeit an Potentialen und Ressourcen
  • Ein Aufdecken neuer Möglichkeiten und Ziele

Wertorientiertes Gespräch 

  • Ein Dialog zur Gewinnung neuer Perspektiven (bisher noch nicht Gedachtes) 
  • Impulse zur Vertiefung und Erweiterung des persönlichen Horizonts (bisher noch nicht Gefühltes, Gelebtes)

Wertimaginationen

  • Ermöglichen den Zugang zu unserer Inneren Welt, dem Unbewussten, (Denken-Fühlen)
  • Regen zu möglichen Veränderungen an (Handeln – Transfer in den persönlichen Alltag)
  • Bilden Ressourcen, um Lösungen, Strategien zu entwickeln und unerwünschte Verhaltensmuster zu verändern

Enneagramm-Arbeit

  • Die Typenlehre, die neun verschiedene Persönlichkeitsmuster in ihrem Denken, Fühlen und Handeln unterscheidet
  • Seinen eigenen Typus erkennen und somit Weiterentwicklung der Persönlichkeit fördern
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Identität (und der von anderen)
  • Das eigene Verhalten besser verstehen (und das von anderen)

NLP – Business – Practitioner

NLP Neuro-Linguistisches-Programmieren

  • Das Nervensystem reguliert unsere Körperfunktionen.
  • Die Sprache bestimmt unsere Kommunikation mit anderen Menschen.
  • Die Programmierung bildet die Grundlage für unsere Weltanschauung, Einstellungen und Verhaltensweisen durch menschliche Erfahrungen.

NLP ist eine Methode, die Kommunikationsabläufe und neurologische Prozesse  aufdeckt, Verhaltensmuster erkennen lässt und somit persönliche Veränderungen herbeiführen kann.